Selbsthilfe-Förderung durch die Stadt Heidelberg

Alle Heidelberger Selbsthilfegruppen können bis 30. Juni des jeweiligen Jahres einen Antrag stellen. Die Förderung umfasst im Wesentlichen die Basisarbeit der Selbsthilfegruppen. Hierunter fallen z.B. Miete, Telefon, Fahrtkosten, Fortbildungen etc. Eine Projektförderung ist auch möglich.

Da sich ab 2016 für die Antragstellung bei der Stadt Heidelberg sehr viel verändert hat, können Sie sich bei den Rahmenrichtlinien einen Überblick verschaffen.

Die institutionelle Förderung wird als Zuwendung zur Deckung von Aufwendungen für alle oder bestimmte Tätigkeitsfelder gewährt.
Hier finden Sie die Hilfestellung zum Ausfüllen.

Die Projektförderung wird zur Deckung von Aufwendungen eines bestimmten, zeitlich und inhaltlich begrenzten Projekts gewährt.

Bitte verwenden Sie die elektronischen Anträge der Stadt Heidelberg zum Ausfüllen am PC.
Diese finden Sie hier:



Bitte beachten Sie, dass der Verwendungsnachweis für die institutionelle Förderung wie auch der Verwendungsnachweis für die Projektförderung etwas anderes einfordert wie bisher. Es ist wichtig, dass Sie sich das vorher anschauen, damit Sie wissen, worauf Sie achten sollten bei der Zusammenstellung der Ausgaben.

Ansprechpartnerin bei der Stadt Heidelberg:
Anette Dietz
Fischmarkt 2
69117 Heidelberg
Tel. 06221 / 58 38 190
E-Mail: anette.dietz@heidelberg.de


Für Interessierte:
Ein Workshop mit Frau Dietz, bei dem Sie beim Ausfüllen Ihres Antrags beraten werden, findet statt am Freitag, 20. Mai , 16 Uhr in Raum 1.7 des Heidelberger Selbsthilfebüros.
Bitte bringen Sie Ihren Antrag mit.
Anmeldung erwünscht unter Tel. 06221-18 42 90



(SP)



 

 

 

Letzte Änderung: 10.02.2016