Kommunale Gesundheitskonferenz

Das Heidelberger Selbsthilfebüro arbeitet mit in der Kommunalen Gesundheitskonferenz der Stadt Heidelberg und des Rhein-Neckar-Kreises. Diese wurde 2012 eingerichtet. Sie ist Teil der Gesundheitsstrategie des Landes Baden-Württemberg, die 2009 verabschiedet wurde.

"In der Gesundheitsstrategie sind drei Grundannahmen formuliert:

  • Gesundheit gilt als das höchste Gut eines jeden Menschen und ist Vorraussetzung für eine hohe Lebensqualität der Menschen im Land
  • Gesundheit wird als die neben Bildung wichtigste strategische Ressource angesehen. Damit kommt ihr entscheidende Bedeutung zu für die innovative Kompetenz und die Erwerbsquote einer Volkswirtschaft.
  • Die vorrangige Konzentration auf eine verbesserte Behandlung bereits entstandener Krankheiten reicht angesichts eines veränderten Krankheitspanoramas nicht mehr aus.

Koordinierendes Gremium für die Umsetzung der Gesundheitsstrategie Baden-Württemberg ist die Arbeitsgruppe Standortfaktor, die unter Federführung des Ministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren vom Gesundheitsforum Baden-Württemberg gesteuert wird.

Für die Umsetzung der Gesundheitsstrategie kommt dem kommunalen Raum, den Stadt- und Landkreisen eine besondere Bedeutung zu. Kommunale Gesundheitskonferenzen gelten hierbei als Beratungs- und Steuerungsgremium als fester Bestandteil kommunalpolitischen Handelns." (Quelle: Homepage Kommunale Gesundheitskonferenz Rhein-Neckar-Kreis / Heidelberg)

 

 

 

Letzte Änderung: 01.12.2015