Kooperation mit Pflegestützpunkten

Hilfe für Pflegende und von Pflege Betroffene

Vor dem Hintergrund der Einrichtung von Pflegestützpunkten entstehen durch die nachhaltige Einbindung von Selbsthilfegruppen in die Tätigkeit von Pflegestützpunkten in der Versorgungskette neue Rollen und Partnerschaften, die den von Pflege Betroffenen und deren Angehörigen zugute kommen. Das Heidelberger Selbsthilfebüro bemüht sich um die nachhaltige Einbindung der Selbsthilfe in die Pflegestützpunkte in Heidelberg und im Rhein-Neckar-Kreis. 

Ausgangspunkt ist, dass von einer systematischen Zusammenarbeit zwischen den Pflegestützpunkten und der Selbsthilfe alle Seiten profitieren – der Pflegestützpunkt, die Selbsthilfe, Betroffene und Angehörige.

Weinheim: Austausch- und Informationstreffen für Angehörige von demenzkranken Menschen Treffen jeden 4. Donnerstag im Monat von 15 - 16.30 Uhr Weinheim-Galerie, Besprechungsraum 306 (Eingang Bürgerbüro), Dürrestr. 2, 3. Etage Informationen bei Ralph Carque (Tel. 06203 / 96 18 46) oder Carola Marg (06221 / 522 - 26 20)
Wilhelmsfeld: Café Umgang für pflegende Angehörige Treffen jeden 1. Donnerstag im Monat von 15.30 - 17 Uhr Café Junghans, Johann-Wilhelm-Strraße 66 Informationen bei Susanne Wuwer-Belz.

 

(SP)

Letzte Änderung: 09.12.2014