Kunst im Selbsthilfebüro

Mit “Kunst im Selbsthilfebüro” haben das Heidelberger Selbsthilfebüro und die EUTB ihr neues Projekt zur Unterstützung von Künstler*innen der Region und zur Verschönerung ihrer Räume gestartet. Die erste Ausstellung wurde durch eine Förderung der BKK, Landesverband Süd, ermöglicht. 

 

Bis zum 31. Juli 2022 sind die farbigen Werke der jungen Mannheimer Künstlerin Helma Striffler, die mit einer Behinderung lebt, zu sehen. “Meine Träume” lautet der Titel der Ausstellung, die derzeit den Flur und den Gruppen- und Beratungsraum 1.6 bereichert.
Im Rahmen des Möglichen fand am 1. Oktober 2021 eine kleine Vernissage statt, die Christina Reiß, Beauftragte der Stadt Heidelberg für Menschen mit Behinderungen, mit einer Rede eröffnete. Es war eine schöne Eröffnung, bei der Bekannte und Verwandte der Künstlerin sowie die Teams des Selbsthilfebüros und der EUTB den Start der Ausstellung feierten. 

Die Bilder können bei jedem Besuch besichtigt werden, es kann auch ein Termin unter 06221 16 13 31 vereinbart werden, damit der Raum sicher zugänglich ist. 

Impressionen

Menü schließen
Top